Autor: Andre Rudorf  
Samstag, 07. Mai 2011 23:38
melden Drucken E-Mail

Maifest Bochum Stiepel 2011

Sehr geehrte Damen und Herren,

zu den Vorkommnissen am heutigen Maifest "Stiepeler Vereine stellen sich vor". Zum Abend des 7.Mai 2011. Wo sind die Werte unseres Systems geblieben? Ein eigentlich friedliches Volksfest, geplant durch sämtliche in Bochum Stiepel ansässige Vereine, wurde durch Chaoten zum wiederholten Male extrem gestört. Ich, in meiner Person als Mitglied des bürgerlichen Schützenvereins, wurde Zeuge dieses extremen Ausrasters von einigen Personen. Diese Personen, welche es als erwiesen ansehen, in der Hauptsache ein friedliches Fest durch Alkoholexzesse zu stören, leider ständig in der Szene der Bevölkerung mit einem Emigrationshintergrund zu finden sind, nicht nur mir, sondern einer Vielzahl von Mitgliedern extrem auf den Zeiger gehen. Wo ist hier der Erhalt unserer Gesellschaft noch zu vereinbaren? Es ist in Frage zu stellen, dass diese Gruppierungen unsere Eigenschaften übernehmen wollen, oder ob dort eine zwanghafte Einstellung zur Störung der Interssen der Allgemeinheit besteht. Das Schützenkameraden sich zum Schutz vor die Besucher stellen und dafür noch mit Anzeigen bestraft werden. Dies kann nach meiner Auffassung nicht richtig sein!!!! Diejenigen, welche gezielt diese Veranstalltung gestört haben, sollten zur Rechenschaft gezogen werden. Es wird erwogen Herrn Sarazin aus der SPD zu jagen, aber der Mann hat Recht!! Wir sind nicht mehr deutsch. Wenn ein als deutscher Geborener einen Ausländer mit Emigrationshitergrund beleidigt ist dies eine Straftat, wenn aber genau diese Personen uns beleidigen oder provozieren ist dies mittlerweile Normalität. Ich selbst wurde durch eine diesere Personen extremst beleidigt, schade dass ich diese Person nicht alleine auf offener Straße erwischt habe, denn dort sind sie kleiner als der Mann im Mond und daher zu klein, dass man sich mit Ihnen auseinandersetzen kann. Ich hoffe, dass es im nächsten Jahr einen Absperrzaun gibt, damit diese Personen nicht mehr feige davon rennen können und namentliche genannt werden können. Der Außenminister der Türkei forderte kürzlich ein Gymnasium für Mitbürger aus der Türkei. Jedoch existiert dies schon. Wir nennen es nur Hauptschule. Nach den heutigen Ereignissen kann ich jeden Jugendlichen verstehen, der auf die rechte Bahn kommt, da diese Mitbürger keine Emigration wollen, sondern Ihren Staat in unserem Staat aufbauen wollen. Oder ist der Sittenverfall unserer Gesellschaft so stark geworden, dass die Bürger der Bundesrepublik Deutschland Ihre Kinder so etwas lehren. Wenn dies der Fall sein sollte, dann Gute Nacht der BRD. Eine Partei des Volkes sollte nicht eine rechtsgerichtete Partei verurteilen, sondern sollte mal hinterfragen warum? Jedoch ist es wahrscheinlich einfacher den Verfassungsschutz darauf anzusetzten, als selbst etwas zu unternehmen und sich zu hinterfragen "warum"

Diese EMail werde ich ebenfalls an die in unserewm Land vertretenen Parteien und die lokale Presse weiterleiten.

Mit freundlich Grüßen

Andre Rudorf

 

Kommentar hinzufügen

Name:
Ihre Webseite:
Betreff:
Kommentar:
Wollen Sie automatisch über neue offene Briefe informiert werden? Abonnieren Sie unseren RSS-Feed  n e u e s t e  B r i e f e.