Autor: Thomas Bauer  
Samstag, 14. Januar 2012 03:29
melden Drucken E-Mail

Die Haager Konvention der Menschenrechte - Die indianische 'Tomahawk' der Bananenrepublik BRD

Thomas Bauer                                                                     Kaiserslautern, den 13. 1.2012
- Inhaber und Schulleiter -
inlingua Sprachschule
Pirmasenser Straße 60 a
67655 Kaiserslautern




Per Fax

Deutsche Botschaft Katmandu
Gyaneshwar Marga 690
P.O.Box 226

Kathmandu

Nepal





Durchführung von Deutschkursen – Goethe-Institute


Sehr geehrte Damen und Herren,

wie aus meinem Absender ersichtlich, bin ich Inhaber und Schulleiter einer privaten Sprachschule auf bundesdeutschem Boden und kein Goethe-Institut!

Soweit mir erinnerlich ist, widmen sich ausschließlich die Goethe-Institute der 'Pflege der deutschen Kultur im Inland und im Ausland', im Gegensatz zu 'Sprachschulen', die nur fälschlicher- und unerlaubterweise das BRD-staatlich geschützte Wort 'Schule' tragen – lt. Bezirksregierung Neustadt, für Kaiserslautern die einzige staatliche Aufsichtbehörde für staatliche Schulen: Eine staatliche Aufsichtsbehörde für private Schulen gibt es bundesweit nicht, weil private Schulen den BRD-staatlichen Schulen nicht genügen können, es sei denn, die privaten Schulen lassen sich in der BRD verstaatlichen!!!

Offensichtlich dient der BRD-staatliche Schutz des Begriffs 'Schule' ausschließlich dem BRD-staatlichen Anspruchsdenken, die staatliche Hege und Pflege der staatlichen Hoheit und der staatlichen Freiheit in staatlicher Erziehung und in staatlicher Bildung – ursprünglich den Menschenrechten zugeschrieben – zu garantieren und festzuschreiben: Der Staat ersetzt die Menschen, und die Menschen – Steuerhinterzieher und Subventionsbetrüger von BRD und BRD-Staatsbürger Gnaden – tragen die Verantwortung für den Schulden-Staat BRD! Kein Staat BRD und keine staatliche BRD-Institution trägt Verantwortung für staatliches hoheitsrechtliches Tun und Nichtstun der BRD!!!

Selbstverständlich lassen sich die 'Menschenrechte der Staaten und ihrer staatlichen Institutionen' je nach staatlicher Kür und staatlicher Willkür beliebig durchdeklinieren; die staatlichen Menschenrechte – wenigstens die Menschenrechte des Rechts- und Sozialstaats der BRD – sind die einzigen staatlichen Rechte, die mit den Menschen und mit den Rechten der Menschen – Menschen sind keine Staatsbürger, und Staatsbürger sind keine Menschen, sondern Steuer- und Subventionsbetrüger!!! – nichts zu tun haben:

Die Betreibung einer eigenen Sprachschule in Kaiserslautern, wurde mir schon 1984 amtlich untersagt und verboten!!! – Die freie Ausübung einer freien beruflichen Tätigkeit unterliegt staatlichen Verboten und staatlichen Zwängen staatlicher Behörden und staatlicher Aufsichtsbehörden der BRD: Außer Steuern und Erstattungen von staatlichen Subventionen aufgrund staatlich verbotener Tätigkeiten will der BRD-Staat von mir Steuerhinterzieher und Subventionsbetrüger nichts!!!

Eine deutsche Sprachschule ist kein Goethe-Institut, das mit milliardenschweren Steuersubventionen im Inland und im Ausland vor dem Konkurs und Staatsbankrott zu retten ist: Kein staatlich akademisch gebildeter Deutschlehrer ohne die staatliche Qualifikation und den staatlichen Hallelujah-Gloria-Segen-Stempel eines deutschen Goethe-Instituts 'Lehrer für Deutsch als Fremdsprache' – 'Deutsch als Muttersprache' gibt es nicht, ohne daß die Goethe-Institute dem unausweichlichen Konkurs im Inland und im Ausland trotz milliardenschwerer Steuersubventionen letztlich nicht doch noch zum Opfer fallen; keine deutsche Sprachschule ohne die staatliche Zertifizierung und ohne den staatlichen Hallelujah-Gloria-Segen-Stempel eines deutschen Goethe-Instituts 'Deutsch als Fremdsprache'-Schule – eine bessere deutsch-staatliche Sprachschulen-Kreation für 'Deutsch als Fremdsprache' ist der gotterbärmlich ärmlichen BRD nicht eingefallen!!!

Die 'Pflege der deutschen Kultur' – insbesondere der deutschen Sprachkultur – obliegt einzig und allein dem Goethe-Institut; außer dem Schall-und-Rauch-Namen 'Goethe' nichts gewesen: Wer Deutsch lernen will, braucht ein Visum für die Einreise in das deutsch-bigotte Wunderland BRD – und hat ohne Visum in dem deutsch-bigotten Wunderwitz BRD nichts zu suchen! Die Visum-Pflicht deutscher Institutionen und Aufsichtsbehörden stützt sich auf das 'Menschenrecht der Freizügigkeit und der freien Wahl des Aufenthaltsortes' – wie schizophren und menschenverachtend: Die Pflege der BRD-deutschen Kultur 'Am deutschen Wesen sollst du genesen' kapriziert sich auf die BRD-Seifenblase 'BRD-staatliche Integration', die mit 'Assimilation' selbstverständlich nichts zu tun haben darf: Welcher Mensch der Menschheit auch sollte der deutschen Staats-Hoheit wegen sich einem deutschen Staat 'zu assimilieren' und 'staatlich verordnet angepaßt zu integrieren' bereit sein??? Bleibt nur noch die einzige Frage unbeantwortet, ob ein einziger Mensch der 7 Milliarden Menschen und / oder ob ein einziger Staat der 215 Staaten der Welt 'Subjekt der Menschen Rechte' oder 'Rechtssubjekt der Menschen Rechte' Made in Germany im Rechtsverständnis des Rechts- und Sozialstaats BRD ist!!!

Deutsche Gesetze – legalisierte Verbote und Entzugsmaßnahmen der Menschenrechte – dienen, je nach staatlichem Konstrukt – staatskonformen Aushöhlungen und Aufhebungen der Menschenrechte: Mein BRD-Paß ist eine Staatsurkunden-Fälschung des Rechts- und Sozialstaats BRD, ein Verbot, den Namen meiner leiblichen Mutter tragen zu dürfen, und ein Gebot, den Namen meines kinderlos adoptierenden leiblichen Vaters tragen zu müssen. Meine nichteheliche Geburt 1948 in Heidelberg genügt der BRD selbstverständlich nicht, mich 20 Jahre später mit der 'Urkunde der Einbürgerung als Deutschen Staatsbürger' für die Ausstellung eines deutschen Passes der BRD 'würdigen und assimilieren' – auf gut Deutsch 'fressen' – zu können: Die Mutter eines Bastards – üblicherweise in der umgangssprachlichen Kurzform 'Hure' bzw. 'Heilige Jungfrau Maria' leichter und besser verständlich bekannt – kann nur aus dem heiteren Himmel der alliierten Siegermächte des Dritten Reiches auf deutschen Boden gefallen sein, aber doch bitte sehr niemals auf deutschen Boden eines Rechts- und Sozialstaates namens BRD!!!

Die Pflege der deutschen Kultur durch die deutsche Botschaft in Nepal kapriziert sich auf 'English' – 'Please' fehlt selbstverständlich!!! Die Druckseiten der Homepage und der Links der deutschen Botschaft in Nepal im pdf-Format (pdf-Dateien der Links) zu den Visum-Bestimmungen der deutschen Botschaften im Ausland können nicht auf Deutsch ausgedruckt werden: Seit wann ist Goethe dem englisch-sprachigen Kulturraum zuzuordnen??? – Ich kann die Richtigkeit und die Unrichtigkeit der Übersetzungen vom Deutschen ins Englische nicht nachprüfbar nachvollziehen; jedenfalls geben meine schulischen und universitären rudimentären staatlichen Bildungen und Ausbildungen an deutschen staatlichen Bildungseinrichtungen zum deutschen Analphabetismus der BRD nicht mehr her!

Für mich war es schon immer eine Lotterie und ein Horrortrip gleichermaßen, als gebürtiger Deutscher wunderwitziges Deutsch und deutsch-wunderwitzige Wortschöpfungen wie 'Minuswachstum' und 'Teuro-Währung' verstehen zu lernen, geschweige denn eine Fremdsprache: Die BRD-deutschen Reformen der BRD-deutschen Reformen sind und bleiben nur BRD-staatliche Reformen des klassischen deutschen Deutsch' Goethes und bestenfalls eine Leichenschändung Goethes!!! Der reale Höflichkeits-Indikativ Goethes 'Götz von Berlichingen möge Goethe im Arsche lecken' hat mit dem irrealen Möchtegern-Höflichkeits-Konjunktiv des DUDEN 'Der DUDEN möchte gern Götz von Berlichingen im Arsche lecken' nichts zu tun und ist bestenfalls vulgär, fundamentalistisch und rassistisch rudimentär!!! – eben 'typisch deutsch', wie das das staatliche Ausland diplomatisch und konzilianterweise zu verstehen und auszudrücken pflegt!!!

Aus Ihrem allerwertesten Schreiben an die inlingua Sprachschule geht hervor, daß die Deutsche Botschaft in Nepal – wie offensichtlich alle anderen deutschen Botschaften weltweit auch – 'Bescheinigungen über die Teilnahme an Deutschkursen' benötigen, die den deutschen Botschaften im Ausland die Ausstellung von Visa für die Einreise in den Rechts- und Sozialstaat BRD ermöglichen:

Der deutsche Rechts- und Sozialstaat BRD und die BRD-deutschen staatlichen Institutionen mögen sich gefälligst selbst bescheinigen und zertifizieren!!! – Wer denn sonst???

Ich möchte nichts, auch 'nicht gern' nichts, namentlich möchte ich schon gar nicht gern mich selbst der deutschen Steuerhinterziehung und des deutschen Subventionsbetrugs bezichtigen müssen!!! Eine private Sprachschule ist keine staatliche Schule für Sprachen, keine staatliche Bildungseinrichtung und kein staatliches Haftungskonstrukt! Die inlingua Sprachschule Kaiserslautern ist nicht bereit, den Menschenrechtsverletzungen der BRD Vorschub zu leisten und für die Menschenrechtsverletzungen der BRD zu haften, so lange ich der deutsche Inhaber und der deutsche Schulleiter sowie der deutsche Steuerhinterzieher und der deutsche Subventionsbetrüger einer deutschen Sprachschule von BRD und von BRD-Staatsbürger Gnaden bin!!!

Bevor die inlingua Sprachschule Kaiserslautern als Bildungseinrichtung für Sprachen, einschließlich für Deutsch, Bescheinigungen der Goethe-Institute ausstellt, sich damit dem Anschein nach dem Schall und Rauch der Scheinheiligkeit der Goethe-Institute beugt und sich dabei auch noch selbst in den werten Arsch treten muß, benötigt die inlingua Sprachschule Kaiserslautern

den Gesetzestext und die Durchführungsbestimmungen für die Erteilung eines Visums auf Deutsch im Original-Wortlaut, insbesondere hinsichtlich der 'Bescheinigungen über die Teilnahme an Deutschkursen' – gegebenenfalls in einer staatlich beglaubigten und beurkundeten Übersetzung vom Englischen ins Deutsche,

die den deutsch-staatlichen Anforderungen der BRD genügen und dem deutsch-staatlichen Haftungsausschluß des Rechts- und Sozialstaates BRD Rechnung tragen – zwecks rechtlicher Überprüfung der Haager Konventionen über die Einhaltung der Menschenrechte!!!

Ich bitte um Nachsicht und um Verständnis, daß mein rudimentäres deutsches Bildungsniveau der deutschen staatlichen Schulen und der deutschen staatlichen Universitäten noch nicht einmal der primitiv gewöhnlichen Verkehrs- und Gossensprache 'Deutsch' und der ordinär vulgären rudimentären Duden-Umgangssprache 'Deutsch als Fremdsprache der Goethe-Institute' genügt! Ich kenne jedenfalls keinen einzigen (anderen) deutschen Träger eines deutschen Passes eines gebürtigen Deutschen unter 80 Millionen Deutschen der BRD, der Goethe-Institut-Deutsch 'Made in Germany' auch nur ansatzweise versteht!!!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Bauer

Durchschriftlich an den Petitionsausschuß des Deutschen Bundestages
 

Kommentar hinzufügen

Name:
Ihre Webseite:
Betreff:
Kommentar:
Wollen Sie automatisch über neue offene Briefe informiert werden? Abonnieren Sie unseren RSS-Feed  n e u e s t e  B r i e f e.