Autor: Angelika Stuart  
Mittwoch, 08. Februar 2012 03:48
melden Drucken E-Mail

riesiges Lob an BILD wg. Recherche im Falle Wulff

Sehr geehrte BILD-Redaktion,

ich muss zugeben, ich habe die BILD-Zeitung bisher verabscheut.
Billige Meinungsmache, Schüren von Ressentiments, Sex and Crime ....

Was Ihre Zeitung aber im Rahmen der Wulff-Affäre geleistet hat, nötigt mir wirklich
Respekt ab.
Dies ist hocheffizienter investigativer Journalismus, den ich an sich nur von "seriösen"
Medien wie der "Süddeutschen Zeitung" gewohnt bin. br />
Machen Sie weiter so und verdienen Sie sich die Hochachtung all derer, die von Ihnen nur Klatsch und Tratsch oder "Schmusestories" à la Guttenberg gewohnt sind. 

Es würde mich freuen, wenn die deutsche Presselandschaft um eine weitere Zeitung
bereichert würde, die die Korruption in diesem Lande aufdeckt.


Tausend Dank,

Geli

 
 
Kommentare (1)
Lob für Bild
1 13. März 2012, 11:50
echterfuffziger
Hallo Frau Stuart,
ich hoffe nur die BILD-Zeitung zahlt Ihnen für diese Eloge eine üppiges Honorar. Bild war beileibe nicht die "Enthüller" für die Sie die halten. Die sind erst nach dem "Drohanruf" auf die Mailbox, auf den in Fahrt befindlichen Zug aufgesprungen.
Auf weitere Produkte vom Stil der BILD kann unsere Republik gut verzichten, mehr ein solches Blatt ist mehr als genug.

Die Schmusestories hat es von Wulff in seiner Ministerpräsidentenzeit auch reichlich gegeben.

Ich halte es lieber mit Erich Kästner: Kein Mensch kann so tief sinken, den Kakao durch den man ihn zieht auch noch zu trinken!

Kommentar hinzufügen

Name:
Ihre Webseite:
Betreff:
Kommentar:
Wollen Sie automatisch über neue offene Briefe informiert werden? Abonnieren Sie unseren RSS-Feed  n e u e s t e  B r i e f e.