Autor: Markus Baur  
Sonntag, 08. Januar 2012 11:12
melden Drucken E-Mail

Was bekommt Wulff bei einem Rücktritt?

 Als Staatsoberhaupt hat Christian Wulff sein Kapital verspielt. Als Privatmann steht er aber vor einer glänzenden finanziellen Zukunft.  Seine Schäfchen sind längst im Trockenen: Er bekommt knapp 200 000 Euro Pension pro Jahr - sein Leben lang. Laut dem Bundeshaushaltsplan bekam der 52-Jährige Wulff im vergangenen Jahr 199 000 Euro (gut 16 500 Euro pro Monat) - das sind knapp 20 000 Euro mehr als Bundeskanzlerin Angela Merkel. Außerdem stehen ihm sein Leben lang ein Auto mit Fahrer sowie ein Büro zur Erledigung seiner Korrespodenzen  zur Verfügung.
(Anmerkung: Aktuell reden wir über die Einführung eines Mindestlohns!)

Absolute Sauerei!!!
 
Unterschriften (3)
20-01-12 1 Kornelia Tanne
Tanne
Unterschrift
31-03-12 2 Murks DÜSI Düsseldorf
Düsseldorf
Unterschrift
10-05-14 3 Martin Maier OberkirchJa, ich funktioniere
Oberkirch
Unterschrift
Kommentare (2)
was bekommt Wulff bei einem Rücktritt?
1 20. Januar 2012, 13:54
Kornelia
Genau das habe ich mit der Streichung des Wortes Gerechtigkeit aus unserem Sprachschatz gemeint! Nächste Frage wo bleibt unsere "Sozialpolitik" bleibt sie bei den Diätenempfängern hängen? Scheinbar lohnt sich Selbstdarstellung und Vertuschung mehr als ehrliche Arbeit. Wer zahlt eigendlich die Anwälte, die Wulff seinen Fragen Katalog beantwortet haben? Bestimmt war auch das ein "Freundschaftsdienst"!!!
Wulff
2 01. Februar 2012, 03:28
Dieters129
Es wird höchste Zeit, die Liste der drei verdächtigen Neonazis zu veröffentlichen. Zwei davon sind ja schon von Unbekannt erschossen worden. Für noch wichtiger halte ich aber die Veröffentlichung einer Liste aller aktiven Katholiken, besonders der nachtaktiven. Wir wollen doch wissen, wo die Kinderschänder wohnen!

Die Deutschen haben Pech mit ihren Feiertagen. Manche sind unverständlich, viele hat man ihnen weggenommen. Aber einen wunderschönen Feiertag könnte man allen Deutschen bescheren: Den Tag, an dem Wulff zurücktritt! Diesen Tag möchten wir oft feiern, darum bitte nicht am 29. Februar zurücktreten, bitte, bitte!

Kommentar hinzufügen

Name:
Ihre Webseite:
Betreff:
Kommentar:
Wollen Sie automatisch über neue offene Briefe informiert werden? Abonnieren Sie unseren RSS-Feed  n e u e s t e  B r i e f e.